Die mystische Spirale

DIE MYSTISCHE SPIRALE: Symbol der Seelenreise von Jill Purce

Strömung, Form und Symbol

Wie alles auf der absteigenden Stufenleiter des Seienden ist die Spirale ein Symbol. Sie bedeutet Unendlichkeit, denn sie kann immer weitergehen. Da wir uns aber von der Unendlichkeit zwangsläufig unseren eigenen endlichen Begriff machen, müssen wir das Grenzenlose begrenzen. Nur durch Begrenzung können wir uns die Unendlichkeit erschliessen. In der Praxis endet daher die Spirale; auf dem zweidimensionalen Papier müssen wir in dieser Welt von Raum und Zeit mit ihrer Zeichnung aufhören. Das Universum und das menschliche Bewusstsein (Makrokosmos und Mikrokosmos) sind ein Kontinuum und ein dynamisches Ganzes. Mit der Spirale lässt sich das so ausdrücken, dass sie nicht beendet, sondern einer Kugel oder einem Ring eingezeichnet wird, so dass sie an sich selbst anknüpft, indem sie sich durch ihre Mitte windet. Bei diesem Symbol, das sich fortwährend expandierend und kontrahierend in sich eindreht, wechseln Zentrum und Umfang ab und es gibt weder Anfang noch Ende, so dass wir es als sphärischen Wirbel bezeichnen wollen.

Das fortwährende Eindrehen des sphärischen Wirbels ist in der Natur analog einer durch die Luft- und Wasserbewegung erzeugten stabilen Strömungsfigur. Diese Figur, die sichtbar wird, wenn man einen Rauchring bläst oder einen Tropfen Milch in Wasser fallen und sich absetzen lässt, wird von den Wissenschaftlern Wirbelring genannt.

In der Gesamtheit des universellen Kontinuums sind wir durch Raum und Zeit auf schrittweise und analytische Beobachtungen seiner Teile beschränkt. Diese Teile, die vergänglichen Gebilde der – wenn auch nie vollkommen – beständigen Bewegung der Natur, scheinen uns einem Ideal zuzustreben. Insofern die archetypischen Strömungs- und Wachstumsformen des Pilzes, des Embryos und des Gehirns einen sich zurückwendenden Vorwärtsimpuls verkörpern, veranschaulichen sie genau die Bildung eines Wirbelrings.

Obgleich gebaut und verursacht durch unähnliche Erscheinungen, sehen viele Gebilde in der Natur nicht nur ähnlich aus, sondern stimmen auch in ihrer mathematischen Beschreibung überein. Anscheinend bilden sie gemeinsam eine höhere Gesamtordnung ausserhalb der von unserem linearen Begriff von Ursache und Wirkung begrenzten. Die Spiral Bewegung, die ein Zentrum und ein »Ganzes« erschafft, ist es auch, die verbunden mit der Gravitationskontraktion die Sonnensysteme samt ihren Sonnen und Planeten erschafft. Auch die Galaxien werden wahrscheinlich von der Einwindung interstellaren Gases erzeugt. Es sind dies die makrokosmischen Bewegungen und Zyklen, die dem Mikrokosmos Mensch, in dem sie sich spiegeln, sein Vorbild für alles Zyklische liefern, vom Schlaf und den Emotionen bis zur Zeit selbst. Dieselben Wirbelgesetze bestimmen die Bewegungen des Wassers, woraus unser Körper zu fast drei Viertel besteht. Wasser ist die reine, potentielle und ungestalte Matrix, der sich alles Leben schuldet. Folglich bleiben die Merkmale seiner Wirbelströmung, seine flüchtigen, aber unveränderlichen Bildungen, überall als Zeugnis ihres Ursprungs erhalten. Aus der Involution des ungestalten Wassers kristallisiert sich das Ei, indem sich Energie, Materie oder Bewusstsein – was alles eins ist – in sich selbst eindreht.

DIE MYSTISCHE SPIRALE: Symbol der Seelenreise von Jill Purce
DIE MYSTISCHE SPIRALE: Symbol der Seelenreise von Jill Purce II
DIE MYSTISCHE SPIRALE: Symbol der Seelenreise von Jill Purce III
DIE MYSTISCHE SPIRALE: Symbol der Seelenreise von Jill Purce IV
DIE MYSTISCHE SPIRALE: Symbol der Seelenreise von Jill Purce V

© Copyright 2012 by Michael Kauderer, MK-Energies, Lannach, Austria
Danke für die freundliche Genehmigung.